Gebäudeenergieberatung PDF Drucken E-Mail

1. Eine fachgerechte, ingenieurmäßige Vor-Ort-Beratung, für die auf Antrag Fördermittel gewährt werden können. Z.B. durch den Bund für ein Ein- Zweifamilienhaus /Mehrfamilienhaus eine nicht rückzahlbare Förderung von 60% der Gesamtsumme, höchstens 800,00 € / 1.100,00 €.

Sie bezieht sich auf

- baulichen Wärmeschutz
- Wärmeerzeugung und -verteilung
- Warmwasserbereitung und
- Nutzung erneuerbarer Energien
- Fördermittel

Die Beratung dient der Energieeinsparung und der Kostensenkung für Heizung, Warmwasser und Strom.

Ergebnis ist ein

BERATUNGSBERICHT,

der eine stufenweise Umsetzung der Maßnahmen zur Energieeinsparung durch den Bauherrn/Eigentümer ausweist.

Empfehlenswert ist außerdem die Durchführung einer
Luftdichtheitsmessung, um Undichtigkeiten in der Bauhülle zu lokalisieren und den Luftwechsel pro Stunde zu bestimmen sowie eine Thermografieuntersuchung.


2. Erstellung von Energieausweisen für Wohn- und Nichtwohngebäude
- nach DIN 4108-6 und DIN 4701-10 (Wohngebäude)
- nach DIN V 18599 (Nichtwohngebäude)

3. Berechnungen für Neubauten - öffentlich-rechtlicher Nachweis nach gültiger Energieeinsparverodrnung
- nach DIN 4108-6 und DIN 4701-10 (Wohngebäude)
- nach DIN 18599 (Nichtwohngebäude)

4. Erstellung der Bestätigung für Fördermittel der KfW für Sanierung und Neubau. Siehe dazu die Expertenliste der KfW / DENA.

 
Design by Next Level Design / Script by Joomla!